MODUL 12: Haut liebt Kraut

Modul 12:

Haut liebt Kraut

Pflanzen als Wegbegleiter bei Hautbeschwerden

Vom Ackerschachtelhalm bis zur Zistrose bieten uns Pflanzen eine flächendeckende Hilfe für unser 2m² großes Sinnes- und Barriereorgan,
der Haut an.

Wir verschaffen uns erst einen Überblick wichtiger “Hautpflanzen” nach Eigenschaften und Anwendungsbereichen und besprechen danach ausgewählte Beispiele aus Sicht der Klosterheilkunde und der Phytotherapie.

Für das gar nicht böse Stiefmütterchen finden wir viele passende Haut-“Ecken”, schauen der Zaubernuss auf die trickreichen Blätter und entdecken selbst für den unbeachteten Zwerg-Holunder ein passendes Nagelbett.
Neben äußeren Anwendungsmöglichkeiten werden auch pflanzliche Interna vorgestellt und wir stoßen auf Pflanzen mit Einfluss auf unsere Talg- und Schweißdrüsen, “müde” Haarfollikel und Herpes-Infektionen. Wir beleuchten auch das Potential sog. “Umstimmungsmittel” bei Neurodermitis aus verschiedenen Perspektiven.
Das Kennenlernen wichtiger Applikationsformen (Salbe bis Kataplasma) und ihrer Indikationen ist ebenfalls Teil des Kurses.

  • Antiallergische, beruhigende, blutstillende, durchblutungsfördernde, entzündungshemmende, granulationsfördernde, juckreizlindernde, kühlende, schweißhemmende, schweißtreibende, stoffwechselanregende, wundheilungsfördernde und zart duftende Pflanzen …
  • Kennenlernen wichtiger Applikationsformen und ihrer Indikationen

Praxiseinheit mit Darreichungen für zu Hause.

Kommentare sind geschlossen.