Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemein

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen wie Seminare, Workshops, Exkursionen, Outdoor-Aktivitäten und Wanderungen, die von Dietmar Vogt durchgeführt, veranstaltet, verkauft oder vermittelt werden.

(2) Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Geschäftsbedingungen von Auftraggebern und Kooperationspartnern.

(3) Für sämtliche Leistungen und daran gebundenen Konditionen der Durchführung gilt ausschließlich österreichisches Recht.

(4) Aus Gründen der vereinfachten Lesbarkeit wurde von einer geschlechtsspezifischen Schreibweise der auf natürliche Personen bezogenen Bezeichnungen teilweise Abstand genommen. Soweit derartige Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich in gleicher Weise auf weibliche Personen.

 

  1. Leistungen des Veranstalters

(1) Herr Dietmar Vogt erbringt die Dienstleistungen (Vortrags- und Seminartätigkeit, Wanderführungen) selbst oder kann nach seinem Ermessen qualifizierte Dienstleister (Lehrbeauftragte, Referenten, Experten, etc.) zur vollen oder teilweisen Leistungsübernahme beauftragen. Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch den ursprünglich angekündigten Dienstleister wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, vom Dienstleister nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist Herr Dietmar Vogt unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, einen anderen, nach seinem Ermessen qualifizierten Dienstleister zu verpflichten oder einen Ersatztermin zu benennen.

(2) Kann ein geographischer Standort oder ein Exkursionsziel zur Erbringung der Leistung wegen höherer Gewalt, unvorhersehbarem Eignungsverlust, plötzlicher Unverfügbarkeit oder sonstigen, die Qualität oder Sicherheit der Veranstaltung gefährdenden Bedingungen bzw. vom Dienstleister nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist Herr Dietmar Vogt unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, einen anderen Standort oder Exkursionsziel festzulegen oder einen Ersatztermin zu benennen. Die Bekanntmachung von Ortsänderungen kann per Mail, Fax, Homepage, telefonisch oder mündlich an die Teilnehmer ergehen. Eine Bestätigung bzw. Rückmeldung der Teilnehmer über den Erhalt der Information ist wünschenswert, aber nicht erforderlich.

(3) Bei Indoor-Veranstaltungen stellt Herr Dietmar Vogt über einen Dritten (Bildungshaus, Seminarhotel, etc.) die Räumlichkeiten zur Verfügung.

(4) Jedenfalls nicht inbegriffen sind Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Mobilitätskosten.

(5) Bei Veranstaltungen mit Verpflegung ist eine Barablöse nicht konsumierter Verpflegung nicht möglich.

(6) Je nach Ausschreibung und Veranstaltungskategorie sind im Leistungsumfang Weitergabe, Veranschaulichung, kritische Betrachtung und Vernetzung gesundheitsrelevanter, naturwissenschaftlicher, volksheilkundlicher, ethnobotanischer, historischer oder geistiger Erkenntnisse und Informationen in Theorie und/oder Praxis (Exkursion, Führung, Workshop) enthalten.

(7) Im Rahmen der Leistungserbringung mündlich bekannt gemachte oder in anderer Form (Handout, Folien, etc.) dargestellte Maßnahmen, Methoden, Therapien, Techniken, Praktiken, Medikationen oder Dosierungsvorschläge aus Medizin, Pharmazie, Ethnobotanik oder Erfahrungsheilkunde besitzen ausschließlich informellen bzw. theoretischen Charakter und befähigen nicht zur Praktizierung in beruflicher Angelegenheit oder fordern zur Anwendung im Privatbereich auf. In keinem Fall werden reale Personen betreffende Anweisungen, Anleitungen oder Empfehlungen hinsichtlich einer beabsichtigten medizinisch-therapeutischer Nutzung getätigt. Eine Implementierung von Führungs- bzw. Kursinhalten in die berufliche Praxis obliegt ausschließlich dazu gesetzlich befugten und berechtigten Berufsgruppen ohne die Übernahme von Gewährleistung und Haftung seitens von Herrn Mag. Dietmar Vogt.

(8) Die Kursinhalte dienen zur Förderung eines kritischen Rationalismus und dem Erkenntnisgewinn. In keinem Fall lässt sich aus Kursinhalten jedweder Art ein Heilversprechen, Aussicht auf einen positiven Therapieverlauf, Herbeiführung eines Gesundheitszustandes oder Abwendung von Krankheit ableiten. Das gilt insbesondere für mündliche oder schriftliche Bezugnahmen (Zitationen, Handouts, Präsentationen, etc.) auf wissenschaftliche Arbeiten, Studien, Fachartikel, Lehrbücher, historische Werke oder mündlich tradierte Meinungen und Ansichten, welche im Rahmen einer interdisziplinären Themenaufarbeitung herangezogen werden können.

(9) Durch die Anmeldung wird Herr Dietmar Vogt beauftragt, die für praktische Übungen etwaig notwendigen Materialien (pflanzliche Rohstoffe, ätherische Öle, Reagenzien, Tropfflaschen, etc.) durch Einkauf oder andere Leistung (Wildsammlung, Kultivierung, Ernte, etc.) zu beschaffen. Der Aufwand wird durch Einhebung eines Materialkostenbeitrages beglichen, welcher entweder vor dem Veranstaltungsbeginn gemeinsam mit der Teilnahmegebühr als Materialkostenpauschale oder im Falle fortlaufender Veranstaltungen (z.B. FNL-Kräuterlehrgang) durch zwischenzeitliche Erhebung des Materialaufwandes und Bekanntgabe fällig wird.   

 

  1. Anmeldung und Datenschutz

(1) Die Anmeldung/Buchung erfolgt ausschließlich schriftlich, per Mail, Fax oder online an Dietmar Vogt. Durch das Absenden des Onlineformulars, Schreibens, Mails oder Fax wird die Anmeldung für den Teilnehmer verbindlich. Erfolgte die Anmeldung/Buchung im Fernabsatz per Mail, Fax oder die Homepage steht dem Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht binnen 14 Werktagen zu. Das gilt nicht für Veranstaltungen, die bereits innerhalb dieser 14  Werktage ab dem rechtswirksamen Vertragsabschluss beginnen. Das Zustandekommen des Vertragsverhältnisses setzt in jedem Fall eine Annahmeerklärung seitens Herrn Dietmar Vogt per Fax, Mail oder über den Postweg voraus. Auch die Zusendung der Rechnung gilt als Annahmeerklärung. Der Veranstalter kann die Verbindlichkeit der Anmeldung von einer vom Teilnehmer zu leistenden Anzahlung abhängig machen. In diesem Fall gilt der Platz als reserviert, wenn die Anzahlung am bekannt gemachten Konto eingegangen ist.

(2) Mit Absenden des Onlineformulars zum Zweck einer Veranstaltungsbuchung oder der Zusendung einer schriftlichen Anmeldung erklärt sich der Absender mit der elektronischen Speicherung seiner angegebenen Daten einverstanden. Mit Absendung der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, E-Mails vom Veranstalter, Referenten bzw. Kursleiter zu erhalten und telefonisch kontaktiert werden zu dürfen. Dies kann er jederzeit widerrufen.

(3) Die gebuchten Veranstaltungstermine sind für den Teilnehmer verbindlich. Terminverschiebungen durch den Teilnehmer sind grundsätzlich als Absage zu werten. Im Einzelfall kann versucht werden einen Ersatztermin zu finden. Ein Rechtsanspruch auf einen Ersatztermin besteht nicht.  

(4) Die Kursplatzsicherung für die Ausbildung „Volksheilkundlicher Kräuterkurs nach Ignaz Schlifni“ der FNL-Kräuterakademie erfordert zusätzlich zur Anmeldung gemäß Absatz 1 eine gesondert zu leistende Anzahlung beim Verein „Freunde Naturgemäßer Lebensweise“ (FNL), A-9300 St. Veit a. d. Glan, Oktoberplatz 4, um kursrelevante Vereinsleistungen im Vorfeld abzudecken. Mit der Anzahlung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Dietmar Vogt und des FNL-Vereines angenommen und die Anmeldung wird verbindlich. Das Zustandekommen des Vertragsverhältnisses setzt in jedem Fall eine Annahmeerklärung seitens Herrn Dietmar Vogt per Fax, Mail oder über den Postweg voraus.

 

  1. Zahlung und Leistungssicherung

(1) Die Teilnahmegebühren werden nach Rechnungsstellung unverzüglich zur Zahlung fällig und sind auf das bekannt gemachte Konto zu überweisen. Die Teilnahmegebühren setzen sich aus Führungs- bzw. Seminargebühren zuzüglich etwaig anfallender Materialkosten zusammen.

(2) Materialkosten werden je nach Ermessen entweder als Pauschalbetrag in die Teilnahmegebühren integriert oder nach tatsächlichem Verbrauch getrennt in Rechnung gestellt. 

(3) Für die Buchung des Lehrganges „Volksheilkundlicher Kräuterkurs nach Ignaz Schlifni“ der FNL-Kräuterakademie bestehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl:

(2.1) Zahlung der gesamten Seminargebühr zu Kursbeginn.

(2.2) Zahlung der halben Seminargebühr zu Kursbeginn und Zahlung der beiden offenen Viertel der Seminargebühr jeweils zu Beginn oder im Verlauf des 3. und 4. Kursquartals.

(2.3) Etwaige Materialkosten werden nach Ermittlung des tatsächlichen Bedarfes während des laufenden Kurses in Rechnung gestellt.  

(3) Sollte am Veranstaltungstermin noch ein Teil oder der gesamte Rechnungsbetrag offen stehen, besteht seitens des Teilnehmers kein Anspruch auf eine Teilnahme.

 
  1. Absage durch den Veranstalter

(1) Das Seminar kann aus wichtigem Grund (Teilnehmerzahl, Krankheit, etc.) von Dietmar Vogt abgesagt werden. Die Absage erfolgt schriftlich, per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden in diesem Fall entweder zurückbezahlt oder es wird, je nach Ermessen von Dietmar Vogt, ein Ersatztermin innerhalb der folgenden sechs Monate angeboten. Ein etwaig darüber hinausgehender Schadenersatz ist jedenfalls ausgeschlossen.

(2) Dietmar Vogt kann ohne Angabe von Gründen einen Ersatzreferenten benennen oder bekannt gemachten Referenten auswechseln.

(3) Verstößt ein Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltung (Exkursion, Lehrgang, etc.) trotz Belehrung und Ermahnung gegen Verhaltensvereinbarungen, Regeln oder Gesetze (z.B. Naturschutzgesetz, Nationalparkgesetz, Hausordnung, etc.), gefährdet er durch sein Verhalten sich selber oder andere, missachtet er wiederholt wertschätzende und konstruktive Umgangsformen, verletzt er Urheber- od. Datenschutzgesetz, betätigt er sich in übler Nachrede oder gefährdet in anderer Art und Weise die geplante Umsetzung von Veranstaltungszielen, kann er sofort von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Offene Teilnahmekosten werden in diesem Fall zu 100% in Rechnung gestellt.

(4) Besteht der begründete Verdacht auf ein zukünftiges Fehlverhalten und Gefährdung der Veranstaltungsharmonie gemäß Absatz 3 oder liegt eine Untauglichkeit Grund physischer oder psychischer Kriterien vor, steht es Dietmar Vogt frei Anmeldung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Fall zu 100% zurückerstattet.

 

  1. Stornogebühren

(1) Die Stornierung einer gebuchten Veranstaltung ist ausnahmelos in Schriftform bekanntzumachen.

(2) Bei Absage für Tagesveranstaltungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 30 %, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50% der gesamten Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten. Bei Absagen für Tagesveranstaltungen innerhalb 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen werden 100% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten.

(3) Bei Absage für mehrtägige Veranstaltungen oder für Lehrgänge (z.B. Volksheilkundlicher Kräuterkurs nach Ignaz Schlifni) bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 30 % der gesamten Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten. Bei Absage innerhalb 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen werden 100 % der gesamten Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt bzw. einbehalten.  

(4) Bei Stornierung eines begonnenen Lehrganges, einer Seminarreihe oder einer mehrtägigen Veranstaltung werden 100% der gesamten Teilnahmegebühr inklusive des bis zur Stornierung etwaig angefallenen Materialaufwandes in Rechnung gestellt.

  1. Leistungsschutz und Urheberrecht (UrhG)

(1) Video und Audioaufnahmen des Seminars dürfen seitens der Seminarteilnehmer nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch Mag. Dietmar Vogt angefertigt werden. Das Erstellen von Fotos während des Seminarbetriebes (Vortrag, Präsentation, etc.) bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch Herrn Dietmar Vogt. Personen dürfen nur aufgenommen werden, wenn sie im Vorfeld ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Die Veröffentlichung dieser Aufnahmen in Medien jeglicher Art (Internet, Print, etc.) bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Dietmar Vogt.

(2) Foto-, Video- und Audioaufzeichnungen durch Dietmar Vogt werden nur dann durchgeführt, wenn der Teilnehmer sein Einverständnis erteilt. Alle Rechte an diesen Aufzeichnungen befinden sich dann ausschließlich bei Dietmar Vogt.

(3) Der Seminarteilnehmer anerkennt das Urheberrecht der Vortragenden sowie die gesetzlichen Copyrightbestimmungen an den von diesen erstellten Werken (Seminarunterlagen, Handouts, etc.). Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Seminarteilnehmer bedarf der vorherigen, schriftlichen Einwilligung von Mag. Dietmar Vogt bzw. dem jeweiligen Urheber.

 

  1. Haftungsbeschränkung

(1) Die gesamte Veranstaltungsteilnahme und insbesondere die Teilnahme an praktischen, sensorischen, gustatorischen, olfaktorischen und motorischen Übungen sowie an Outdoor-Aktivitäten (Naturerkundungen, Exkursionen, Wanderungen) erfolgt freiwillig und auf eigenes Risiko des Teilnehmers. Eine Haftung für etwaige Folgen und Schäden, die nicht durch fahrlässiges Handeln seitens Dietmar Vogt verursacht wurden, wird ausgeschlossen.

(2) Der Teilnehmer hat physische (Stoffwechsel- u. Organerkrankungen, meldepflichtige infektiöse Erkrankungen, Allergien, etc.) und psychisch bzw. neurologische Beeinträchtigungen, die für den reibungslosen und harmonischen Ablauf von Veranstaltungen von Relevanz sein können, eine Hilfeleistung erfordern oder die Sicherheit andere Teilnehmer gefährden könnten, Herrn Mag. Dietmar Vogt vor Veranstaltungsbeginn mitzuteilen.

(3) Der Teilnehmer darf an praktischen Übungen nur bei körperlicher und geistiger Gesundheit teilnehmen.

(4) Das Seminar bietet keine medizinisch-therapeutische Behandlung oder Beratung an.

(5) Die im Rahmen von praktischen Übungen durch die Teilnehmer selbst hergestellten Pflanzendarreichungen (z.B. Teemischungen, Auszüge) besitzen keinen Anspruch auf Wirksamkeit, Unbedenklichkeit, Qualitätssicherung oder Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Richtlinien, sondern dienen lediglich der exemplarischen Prozessveranschaulichung und sind deren Folgeprodukt. Die Nutzung von durch Teilnehmern während der Veranstaltung oder anderswo selbst hergestellten Produkten liegt nicht im Verantwortungs-, Haftung oder Gewährleistungsbereich von Dietmar Vogt.   

  1. Widerrufsrecht

(1) Dem Leistungsnehmer steht bei Beauftragung (Buchung, Anmeldung) für eine Dienstleistung (z.B. Seminar, Lehrgang, Exkursion) ein Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Widerrufsbelehrung zu: Widerrufsbelehrung: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Veranstalter bzw. Herrn Dietmar Vogt mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

(2) Als Unternehmer steht Ihnen kein Widerrufsrecht zu.

 

  1. Salvatorische Klausel

(1) Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den Unwirksamen am nächsten kommen.

(2) Nebenabreden bedürfen generell der Schriftform, dies gilt auch für die Änderung der Schriftformklausel selbst.

 
 

Stand: 30.11.2018

 

Dietmar Vogt