Modul 5: Berauschende Pflanzen für den Harnapparat

Modul 5:

Berauschende Pflanzen für den Harnapparat

“Nieren- u. Harnwegspflanzen” zwischen Klosterheilkunde und Phytotherapie

Tropaeolum und Primula

Schon Paracelsus wusste, dass jede Verbesserung der Ausscheidung ein Weg zu mehr Gesundheit darstellt.

Ist die pflanzliche Durchspülungstherapie bei Harnwegsinfekt eine rein mechanische Lösung oder greifen aquaretische Pflanzen viel tiefer in unser Stoffwechselgeschehen ein und können auch bei rheumatischen Erkrankungen helfen?

Wie kann man aus der Fülle harntreibender Pflanzen die “richtigen” finden und welche Kriterien können zu einer konstitutionsgerechten Auswahl führen? Welche Pflanzen besitzen bei Harnwegsinfekten ein antibiotisches Potential und wie nutzt man dieses richtig? Wie sinnvoll sind die “Nierenpflanzen” der Hildegard von Bingen und vermag der Steinbrech tatsächlich Nierensteine zu brechen?

Mit Hilfe der modernen Pflanzenmedizin filtern wir bizarre Rezepturen der Äbtissin und ordnen alte und neue “Harnwegspflanzen” nach Wirkprinzipien und Feinzielen ein.

  • Pflanzliche Begleitmaßnahmen bei akuten und chronischen Harnwegsinfekten
  • Einteilung von “Harnwegspflanzen” nach Wirkmechanismen
  • Zuordnung von Konstitutionstypen
  • Durchspülungstherapie bei rheumatischen Beschwerden
  • Alte und neue Vorstellung der Antisdyskrasie
  • Prostatabeschwerden
  • Ganzheitliche Aspekte rund um die Nieren

Praxiseinheit mit Darreichungen für zu Hause.

Kommentare sind geschlossen.