Modul 3: Liebe Pflanze geht durch den Magen

Modul 3:

Liebe Pflanze geht durch den Magen

Der Magen zwischen Phytotherapie und Klostermedizin

Seseli libanotis

Erkrankungen des Verdauungsapparates sind nach wie vor eine Domäne der Heilpflanzenkunde. Vom atonisch ”trägen” bis zum hyperazid ”übereifrigen” Magen ist mehr als nur ein Kuttelkraut gewachsen und gerade bei chronische Beschwerden wartet eine bunte Magenpflanzenwelt.
Welches pflanzliche Trio hilft bei akuter Gastritis, welches Duo setzt man bei Reiseübel-keit ein?  Welche Pflanzen der Phytotherapie gelten als ulkusschützend und kann auch Hildegard von Bingen mit Engelsüß und Muskateller-Salbei sinnvoll begleiten?

In diesem Seminar werden Pflanzen der klassischen Phytotherapie für bestimmte Magenbeschwerden vorgestellt und wie üblich erweitern wir die rationale Sichtweise durch Seitensprünge in die Klostermedizin.
Wir wagen eine Feineinteilung von weniger populärer heimischen Pflanzen nach bestimmten Magen-Beschwerdebildern und stoßen dabei auf aromatische, bittere, süße, zusammenziehende und schleimige Wegbegleiter.

Und wenn der “geistige Magen” noch Platz hat, verdauen wir magenfreundliche Aspekte im Ayurveda und in der evidenzbasierten Aromatherapie.

  • Pflanzliche Begleitmöglichkeiten bei akuten und chronischen Magen-beschwerden in Klostermedizin und rationaler Phytotherapie
  • Heilpflanzen-Kombinationen für ausgewählte dyspeptische Beschwerden
  • Bedeutung der Doldenblütler bei gastrointestinalen Beschwerden und botanische Familieneinführung

Praxiseinheit mit Darreichungen für zu Hause.

Kommentare sind geschlossen.