MODUL 14: Der verlorene Teekessel

Modul 14:

Der verlorene Teekessel

Infus und Dekokt in der Heilpflanzenanwendung

Hat der gute alte Tee seine “Heilkraft” verloren?
Haben Kramperltee und Heidelbeerabkochung heute ausgedient und benötigt der moderne Mensch nun modernere und komplexere Arzneimittel?
Liegt die aktuelle Verarmung unserer “therapeutischen Teekultur” tatsächlich am Problem von Standardisierung und Dosierung oder fehlen heute Drogenkenntnis und “Fingerspitzengefühl” für individuelle Rezepturen?

In diesem wässrig-heißen Seminar werden Grundlagen der Tee-Therapie beleuchtet, prädestinierte Anwendungsgebiete aufgezeigt, Stärken und Schwächen besprochen und die Grundlagen des Rezeptierens an Hand von Fallbeispielen umgesetzt.

Im Praxisteil suchen wir nach erkennbaren Mustern in bewährten Teerezepturen und finden Haupt-, Begleit- und Fülldrogen. Wir sondieren nach möglichen “Ersatzdrogen” zum Erreichen von Feinzielen und adaptieren das eine oder andere Rezept nach ayurvedischen Gesichtspunkten, um der vorliegenden Konstitution gerecht zu werden.

  • Grundlagen der Tee-Therapie
  • Zusammensetzung medizinischer Tees
  • Bewährte Rezepturen in prädestinierten Indikationsgebieten
  • Hauptdrogen wichtiger Indikationsgebiete
  • Freies Rezeptieren an Hand von Fallbeispielen
  • Ersatzdrogen der heimischen Flora
  • Konstitutionsgerechte Teemischungen

Praxiseinheit mit Darreichungen für zu Hause.

Kommentare sind geschlossen.